Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg mit Blick auf die ganze Anlage, den Weg hinauf zum Tor und die Bastionen. Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg bei Nacht (Dr. Ottmar Fugmann - flugmann.de) Der Melchior-Otto-Platz mit Ehrensäule zu Kronach leuchtet bei Nacht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Kronach leuchtet - Die Obere Stadt erstrahlt in ganz neuem Licht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Radfahrer und Spaziergang im Kronacher Neue Ufer Park mit dem Stadtaufbau und der Festung Rosenberg im Hintergrund Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Die Statue des berühmten Kronachers Johann-Kaspar Zeuss im Stadtgraben am Marienplatz Blick von Ziegelerden auf die gesamte Stadt Kronach mit Oberer Stadt und Festung, Wald und Bergen im Hintergrund Kronacher Altstadt mit romantischen Häusern und Brücke über den Fluss Hasslach Blick in die Ausstellung von Franz Pröbster Kunzel  Sein und Zeit - Installationen aus Pflanzen, Ästen und anderen Naturmaterialien Der Hofbereich der Festung in Kronach mit Mauern und einem Baum, der an der Mauer empor wächst. Aufbau der Stadt mit dem Fluss Hasslach im Vordergrund, ein Wehr, Häserzeile, Obere Stadt und darü,bder die Festung Rosenberg Das Gelände ehemaligen Landesgartenschau, im Vordergrund die Seebühne, dahinter die Stadt und die Festung Rosenberg Aufnahme der Oberen Stadt von Kronach in der Dämmerung mit dem Gasthaus Scharfes Eck bei Kronach leuchtet Die Kronacher Stadtmauer mit dem Bamberger Tor und typischen Fachwerkhäusern der Altstadt Eine Bastion der Kronacher Festung Rosenberg mit Blumen im Vordergrund Stilvolle Nachaufnahme mit kunstvoll beleuchteter Statue der Mutter Maria mit dem Jesuskind aus der Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Neu in Kronach: Kammertheatertage

Gregor NöllenSusanne RöschLutz Leyh

Vor wenigen Wochen sind die Rosenberg Festspiele 2018 unter großem Applaus zu Ende gegangen. Mit dem Kinderstück „Der Räuber Hotzenplotz“ und den beiden Komödien „Don Camillo und Peppone“ sowie „Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit“ hat das Freilichttheater der Stadt Kronach genau ins Schwarze getroffen, was sich nicht zuletzt in weiter steigenden Besucherzahlen zeigte. Alle dienjenigen, die nicht bis zum nächsten Theater-Sommer warten möchten und das Festspielensemble lieb gewonnen haben, können in diesem Jahr erstmals die Festspiele im kleinen Format erleben, und zwar im Rahmen der neu begründeten Kammertheatertage (KTT) in der Alten Markthalle des Historischen Rathauses. An drei Wochenenden zeigen drei Mitglieder des Ensembles 2018 in jeweils drei Solostücken ihr Können. Los geht es mit der Premiere des Stückes „Mondscheintarif“ in der Regie von Stefan Haufe. Schauspielerin Susanne Rösch, die 2017 wunderbar resolut und energetisch die Titelrolle in „Mirandolina“ von Carlo Goldoni gespielt hat, durchleidet in der Rolle der Cora Hübsch einen Abend lang Höllenqualen, denn: Daniel, der Mann ihrer Träume ruft einfach nicht an. Mit der Frage, ob Mann und Frau überhaupt zusammenpassen und mit den Problemen, die sich zwangsläufig im Alltag einer Ehe einstellen, beschäftigt sich auf komödiantische Weise Lutz Leyh an zwei Abenden der Kammertheatertage. Unter dem Motto „War das jetzt schon Sex?“ schlüpft er in die Rolle eines geplagten Ehemannes, der nun, da seine Frau ihn verlassen hat, Zeit und Muße findet, seine – nämlich die männliche – Sicht der Dinge darzulegen. Leyh, der als Graf in „Der tolle Tag oder die Hochzeit des Figaros“ bereits auf köstliche Weise den Wirkmächten der Liebe ausgesetzt war, verspricht Theatervergnügen pur. Abgerundet wird das Programm des neuen Theaterformats durch eine Klassikerlesung mit Gregor Nöllen, der im Sommer als dynamisch-resoluter Don Camillo über die Bühne gefegt ist. Mit Goethes „Reinecke Fuchs“ zeigt der Schauspieler aus Eisenach seinem Kronacher Publikum eine ganz andere Seite. Virtuos entführt er seine Zuhörer in die Welt einer tierischen Komödie, die eigentlich eine menschliche Tragödie abbildet.

Tickets für die Kammertheatertage: Tourist-Information Kronach, Marktplatz 5, 96317 Kronach, Tel. 0926197236, touristinfostadt-kronach.de
Termine und Preise: siehe Programm in der Anlage

Tickets für die Kammertheatertage: Tourist-Information Kronach, Marktplatz 5, 96317 Kronach, Tel. 0926197236, touristinfo@stadt-kronach.de

 

 

12.09.2018 (KL)

» zurück zur Übersicht