Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg mit Blick auf die ganze Anlage, den Weg hinauf zum Tor und die Bastionen. Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg bei Nacht (Dr. Ottmar Fugmann - flugmann.de) Der Melchior-Otto-Platz mit Ehrensäule zu Kronach leuchtet bei Nacht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Kronach leuchtet - Die Obere Stadt erstrahlt in ganz neuem Licht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Radfahrer und Spaziergang im Kronacher Neue Ufer Park mit dem Stadtaufbau und der Festung Rosenberg im Hintergrund Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Die Statue des berühmten Kronachers Johann-Kaspar Zeuss im Stadtgraben am Marienplatz Blick von Ziegelerden auf die gesamte Stadt Kronach mit Oberer Stadt und Festung, Wald und Bergen im Hintergrund Kronacher Altstadt mit romantischen Häusern und Brücke über den Fluss Hasslach Blick in die Ausstellung von Franz Pröbster Kunzel  Sein und Zeit - Installationen aus Pflanzen, Ästen und anderen Naturmaterialien Der Hofbereich der Festung in Kronach mit Mauern und einem Baum, der an der Mauer empor wächst. Aufbau der Stadt mit dem Fluss Hasslach im Vordergrund, ein Wehr, Häserzeile, Obere Stadt und darü,bder die Festung Rosenberg Das Gelände ehemaligen Landesgartenschau, im Vordergrund die Seebühne, dahinter die Stadt und die Festung Rosenberg Aufnahme der Oberen Stadt von Kronach in der Dämmerung mit dem Gasthaus Scharfes Eck bei Kronach leuchtet Die Kronacher Stadtmauer mit dem Bamberger Tor und typischen Fachwerkhäusern der Altstadt Eine Bastion der Kronacher Festung Rosenberg mit Blumen im Vordergrund Stilvolle Nachaufnahme mit kunstvoll beleuchteter Statue der Mutter Maria mit dem Jesuskind aus der Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Ab 23.09.: Vollsperrung der B85 im Bereich der Ortsdurchfahrt Gundelsdorf

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Gundelsdorf geht ab dem 23. September 2020 in die nächste Phase. Wie das Staatliche Bauamt Bamberg mitteilt, wird dann mit den erforderlichen Lärmsanierungsmaßnahmen auf der B 85 begonnen.

 

Um eine qualitative, wirtschaftliche und vor allem sichere Durchführung der Straßenbaumaßnahmen zu gewährleisten, ist ab diesem Zeitpunkt bis voraussichtlich 16. Oktober 2020 eine Vollsperrung der Bundestraße 85 erforderlich. Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Während der Asphaltierungsarbeiten ist die Befahrbarkeit für die Anwohner leider nicht möglich. Hierbei wird es sich aber um maximal sechs Tage der gesamten Bauzeit handeln, in denen einzelne Bauabschnitte nicht befahren werden können. Die tagesgenaue Befahrbarkeit für die direkten Anwohner der Bauabschnitte wird den Betroffenen mit gesonderter Postwurfsendung bekannt gegeben.

 

Die bereits seit Anfang August unter halbseitiger Sperrung im Auftrag der Stadt Kronach laufenden Arbeiten an den Gehwegen der B 85 im Bereich der Ortsdurchfahrt Gundelsdorf werden planmäßig bis 18. September abgeschlossen. „Die Ortsdurchfahrt Gundelsdorf ist eine wichtige Verkehrsader im Landkreis Kronach. Uns ist bewusst, dass die Sanierung zu Beeinträchtigungen führt“, sagt Jens Laußmann, Leiter der Servicestelle Kronach am Staatlichen Bauamt Bamberg und fügt hinzu: „Die anstehende Vollsperrung ist leider insbesondere aus Sicherheitsgründen erforderlich. Während der halbseitigen Sperrung haben sich die Verkehrsteilnehmer verständnisvoll und rücksichtsvoll gezeigt. Das würden wir uns jetzt natürlich auch noch bis zum Ende der Maßnahme wünschen.“

 

Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit sowie um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich. Aktuelle Informationen zur Baumaßnahme gibt es auch auf der Homepage des Staatlichen Bauamtes unter: www.stbaba.bayern.de.

10.09.2020 (OM)

» zurück zur Übersicht