Geschäftseröffnung beim Handydoktor

Wie gut, dass es seit geraumer Zeit in der Lucas-Cranach-Stadt einen Handydoktor gibt. Diese positive Erfahrung konnte Bürgermeisterin Angela Hofmann vor einigen Tagen selbst erleben. Im Rahmen der Geschäftseröffnung besuchte das Stadtoberhaupt den Handwerksbetrieb. Sie gratulierte zur Neueröffnung und wünschte stets zufriedene Kundschaft.

Bei der Gelegenheit brachte Bürgermeisterin Hofmann ihr eigenes Smartphone zur Reparatur mit, bei dem das Display zersprungen war. Der junge Geschäftsmann ist freundlich und bedient sofort. Er schaut sich den Notfall der Bürgermeisterin an und beginnt umgehend mit der Reparatur.

DSC_4652,

Wenige Minuten später staunt die Bürgermeisterin nicht schlecht über die Menge an Einzelteilen, die auf dem Werktisch des Filigrantüftlers ausgebreitet sind. Keine Angst, beruhigt er die Bürgermeisterin, in einigen Minuten sei alles wieder kompakt zusammengebaut. Das passende Display hat er vorrätig, das ist das Wichtigste. Schon Minuten später bittet er die Bürgermeisterin, ihre PIN einzugeben. Es folgt der obligatorische Test. Und es funktioniert tatsächlich alles wieder. Operation geglückt! Das freut das Stadtoberhaupt.

DSC_4657,

Bei der Gelegenheit erzählt Inan Duman, dass er vor einiger Zeit von Reichenbach nach Kronach umgezogen sei. Kronach als Kreis- und Hochschulstadt biete einfach mehr geschäftliche Perspektiven als ein kleiner Ort im Norden des Frankenwaldes. "Vielen meiner Kunden kann ich sofort helfen", erklärt Duman. Es könne aber auch gelegentlich etwas länger dauern, wenn im Innenleben des Smartphones mehr defekt ist und er eventuell Ersatzteile bestellen müsse.

Viele Leute seien der Meinung, dass ein neues Gerät günstiger komme als eine Reparatur. Dies sei Ausfluss der heutigen Wegwerfgesellschaft, gibt er zu verstehen. Diesem Trend will er mit seiner Werkstatt "Phone Performance Repair Center" am Kronacher Marienplatz entgegenwirken. Sein kompetentes Auftreten als Fachberater, so sagt die Rathauschefin, habe sie überzeugt.

Duman informiert noch, dass Smartphones nicht die einzigen Digitalgeräte seien, die er als Patienten annehmen könne, sondern auch Tablets, MacBooks, Notebooks, Spielekonsolen und vieles mehr könne er reparieren. Der Kunde entscheide letztlich nach Kostenvoranschlag, ob er das will oder ob sich doch die Anschaffung eines neuen Geräts für ihn wirtschaftlicher darstelle. Duman kennt sich jedenfalls bei allen Geräten im Innenleben bestens aus und braucht nur einige kleine Handgriffe, um ins Innere seiner Patienten zu schauen. Mit speziellen Prüfgeräten stellt er recht präzise einen Schaden oder defekte Elektronikbauteile in den Geräten seiner Klienten fest.

Die Bürgermeisterin ist jedenfalls begeistert, in der Lucas-Cranach-Stadt nun auch einen Handydoktor zu haben. Das sei für alle Bürger eine Bereicherung, meint sie und freut sich, dass dadurch auch die Wertschöpfung in der Heimat bleibe, weil man sein Mobiltelefon zur Reparatur nicht erst wegschicken muss. Eine Reparatur sei gleichzeitig auch ein nicht zu unterschätzender Beitrag in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit, denn die Entsorgung von vorschnell aussortierten Geräten bedürfe auch wieder besonderer Logistik und Ressourcen. Jetzt weiß die Bürgermeisterin, Kronach hat eine „Handy Klinik“ und kann dies nach ihrer eigenen Erfahrung auch mit gutem Gewissen weitersagen.

Text und Bilder: Karl-Heinz Hofmann