Bunte Blumenpracht verschönert das Stadtbild

Mit rund 3.000 Blumen hat das Grünpflegeteam der Technischen Dienste einen lebendigen und farbenfrohen Akzent im Kronacher Stadtbild gesetzt. Gepflanzt wurde in Beetflächen, Kübeln, Kästen und Pflanzpyramiden, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, u.a. am Rathausplatz, am Melchior-Otto-Platz, an den Brücken in Kronach, Friesen und Dörfles, in der Schwedenstraße und am Marienplatz oder im Bereich der Städtepartnerschaftstafel.

Blumenbepflanzung Städtepartnerschild, Quelle: Stadt Kronach Blumenkästen Brücke, Quelle: Stadt Kronach Flowerbox Marienplatz, Quelle: Stadt Kronach Pflanzpyramide Marienplatz, Quelle: Stadt Kronach

Für einen besonderen Hingucker sorgen die bunten Pflanzpyramiden am Bahnhofsplatz, am LGS Haupteingang, in der Rosenau und am Marienplatz. Bei der Auswahl der Pflanzen wie z. B. Weihrauch, Petunien, Hängegeranien, Ziersüßkartoffeln, Sanvitalia und Männertreu wurde großer Wert auf Insektenfreundlichkeit gelegt. Die Stadt Kronach engagiert sich seit einigen Jahren im Blühpakt Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Ein Schwerpunkt der Sommerbepflanzung liegt in der Innenstadt. Neben den Pflanzbehältern, die die Schwedenstraße verschönern, zieren noch zwei große Blumenpyramiden den Marienplatz. Die Brückenblumenkästen wurden mit Geranien und Efeu bestückt.

Im Kronacher Süden wurde die Frühjahrsbepflanzung rund um die Städtepartnerschaftstafel ebenfalls ausgetauscht. Hier blüht nun als Hommage an die Kronacher Landesgartenschau 2002 und anlässlich des 20-jährigen Jubiläums das damalige Logo "Amerla und Gieserla" in neuen bunten Farben auf. Das Team der Technischen Dienste hat für diese Bepflanzung rote Verbenen, Igelgras und Storchenschnabel verwendet.

Die Blumenpracht bleibt bis zum ersten Frost bestehen. Im Anschluss bekommt die Schwedenstraße ihren Winterschmuck.