Aktuelles

Jungbürgerversammlung,

Einladung zur Jungbürgerversammlung
am 08.12.2021 um 17.00 Uhr

am Mittwoch, den 08.12.2021 hast Du um 17.00 Uhr die Chance, Dich bei einer Bürgerversammlung mit uns, dem Jugendparlament, über Deine Anliegen und Fragen auszutauschen. Der Hauptpunkt, über den wir reden werden, sind die Freizeitaktivitäten in Kronach. Danach kannst du vorschlagen, was in der Stadt Kronach noch verändert, verbessert oder attraktiver gestaltet werden sollte.
 

Dies wird jedoch durch die aktuell sehr hohe Inzidenz über Skype stattfinden. Mit dem folgenden Link kannst Du der Versammlung beitreten:
https://join.skype.com/HA25JQJ0OUsZ

Bring Deine Stimme mit ein, um etwas in der Stadt bewegen zu können.

Falls Du noch Fragen hast, ruf uns unter 09261 – 97 231 an, oder schreibe eine E-Mail an jugendparlament@stadt-kronach.de
 


Adventszeit Kronach_Copyright TVB, Adventszeit in Kronach
Gemeinsames Backen live auf Instagram
am 12.12.2021 ab 16.00 Uhr

Tannengrün, Glöckchenklang, Kerzenschein und Glühweinduft... es ist Weihnachtszeit!

Gibt es schöneres als sich einzumummeln, einen Tee oder Glühwein zu schlürfen und die Vorweihnachtszeit zu genießen? Für die Jungen und Junggebliebenen ist natürlich die Backstube der "Place to be". Plätzchen und Kekse schmecken meist jedem und passen hervorragend zu Punsch und Kerzenschein. Der Advents-Livestream auf Instagram bietet all das und lädt dazu gemeinsam mit Christa und Alexander in Erinnerungen an Weihnachten zu schwelgen. Wie war der Winter und das Fest früher in Kronach? Anders als heute? In der Weinstube "Alte Torwache" kann man es sich so richtig gemütlich machen. In der Backstube freut sich Kerstin darauf ein paar alte Rezepte neu zu erfinden und zeigt live vor der Kamera wie man Großmutters Butterplätzchen vegan bäckt.

Weitere Infos und Zutatenliste:

Flyer_Adventszeit Kronach, Flyer_Adventszeit Kronach, 1905 KB

image002_Umfrage Oberfranken Rueckkehrer, Oberfränkische Rückerer:innen gesucht!
Online Befragung


Sind Sie gebürtige Oberfränkin bzw. gebürtiger Oberfranke? Hatten Sie die Region Oberfranken zwischenzeitlich für mindestens ein Jahr verlassen und sind mittlerweile wieder zurückgekehrt? Dann wird Ihre Mithilfe benötigt!
Für eine Masterarbeit an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg werden oberfränkische Rückkehrer:innen ab 18 Jahren für eine Online-Befragung gesucht. Ihr aktueller Wohnort muss dafür nicht mit dem ursprünglichen Heimatort übereinstimmen, sondern lediglich innerhalb Oberfrankens liegen. Ziel ist es, die wesentlichen Wanderungsgründe und Erfahrungen der oberfränkischen Rückkehrerinnen und Rückkehrer zu identifizieren und teilräumliche Erfolgsfaktoren innerhalb der Region zu analysieren. Die Ergebnisse der Umfrage fließen direkt in die durch die Regionalinitiative Oberfranken Offensiv e.V. und die CIMA Beratung + Management GmbH durchgeführte Demografie-Analyse Oberfranken mit ein. Diese soll auf kommunaler Ebene helfen, den Herausforderungen des demografischen Wandels erfolgreich zu begegnen und außerdem zukünftige Rückkehrerinnen und Rückkehrer für Oberfranken zu gewinnen. Ihre Daten werden nur für den Zweck der wissenschaftlichen Arbeit verwendet und anonym behandelt. Die Befragung dauert ca. 10 Minuten.
An der Umfrage kann bis zum Ende des Jahres 2021 teilgenommen werden. Gerne können Sie den Link zur Befragung an betroffene Familienangehörige, Freundinnen und Freunde und Bekannte weiterleiten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Hier gelangen Sie zur Befragung: https://umfragen.cima.de/index.php/347121?lang=de
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Katharina Gogolin


Fishbowl-Diskussion_Jugend und Corona, Jugend und Corona
Digitale Fishbowl-Diskussion
10.11.2021 ab 18.00 Uhr

Jugend und Corona: Wie können junge Menschen in der Gesetzgebung besser mitgedacht werden?

Jetzt anmelden und mitdiskutieren auf: event.jugend-check.de


Weihnachten im Schuhkarton
Abgabe vom 08. - 15.11.2021

Weihnachten_im_Schuhkarton, Weihnachten ist noch weit weg, doch wer an die ärmsten Kinder der Welt denkt, kann bereits jetzt was tun, denn jedes Kind verdient es, Liebe und Hoffnung zu erfahren. Die größte Hilfsaktion ihrer Art „Weihnachten im Schuhkarton“ ist gestartet und richtet sich an Kinder, die in Krisengebieten dieser Welt groß werden. Sie wachsen in Slums, Waisenhäuser oder sozial schwachen Familien auf und sind Opfer der Armut, Opfer des Krieges. Meist haben sie noch nie Weihnachten erlebt. Durch diese Aktion halten sie vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben ein Geschenk in Ihren Händen und ihre Augen leuchten vor Freude.

Auch das Näh-Cafe Farbenfroh in Kronach möchte in diesem Jahr zum wiederholten Mal nach Kräften unterstützen und bittet euch, liebe Mitglieder um Mithilfe. Bereits im Vorjahr wurden um die 100 Päckchen gepackt. Bis Anfang November werden nun erneut fleißig Päckchen gepackt und hieran kann sich jeder beteiligen und einem Kind in Not eine unvergessliche Freude machen.

Außerdem ist es auch möglich mit kleinen Spenden (Sach- oder Geldspenden; Spendenquittung möglich) die Aktion zu unterstützen. Nur so können wir noch weitere Päckchen packen und weitere Kinder eine Freude bereiten.

Weitere Informationen:

Weihnachten_im_Schuhkarton_Flyer2020_D_web, Weihnachten_im_Schuhkarton_Flyer2020_D_web, 2486 KB

Farbenfroh Kreativ Design - Näh-Cafe und Boutique
Mangstraße 4, 96317 Kronach, Tel. 0171-8773228


Gemeinsam interkulturell stark

Oberfranken, WIR SUCHEN DICH!, Für ein interkulturelles Projekt von Brücken Bauen in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Oberfranken werden interessierte Geflüchtete für die Schulung zu Kulturmoderator:innen gesucht. Im Projekt, für das die Kulturmoderator:innen geschult werden, geht es vor allem darum, Berührungsängste abzubauen und das Vertrauensverhältnis zwischen Polizei und Geflüchteten zu stärken.
Es werden interessierte Personen für die jeweiligen Standorte der Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis Kronach gesucht.

 

Weitere Informationen:

Gemeinsam interkulturell stark-7, Gemeinsam interkulturell stark-7, 1493 KB

Erste Bürgermeisterin Angela Hofmann begrüßt drei neue Bundesfreiwilligendienstleistende ("BufDis") an der Lucas-Cranach-Grundschule Kronach

Bundesfreiwillige_2021, Pünktlich zum 01. September haben drei Bundesfreiwilligendienstleistende Ihren Dienst an der Lucas-Cranach-Grundschule angetreten. Erste Bürgermeisterin Angela Hofmann und zuständiger Abteilungsleiter Jörg Schnappauf hießen die drei jungen Frauen herzlich willkommen. Unter der Anleitung von Schulleiterin Carmen Nüchterlein werden Johanna Hauck (Kronach), Emely Hollfelder (Kronach) und Fabienne Sesselmann (Wilhelmsthal) 12 Monate für die Grundschüler da sein und dabei ihre sozialen Kompetenzen weiter stärken. Ihre Aufgabengebiete reichen dabei von der Unterstützung im Ganztagsangebot und der Hausaufgabenhilfe bis hin zu kleineren Verwaltungs- und Organisationsaufgaben.
Bürgermeisterin Angela Hofmann freut sich über das Interesse und Engagement der drei jungen Frauen und ist sich sicher, dass die 12 Monate an der Grundschule eine gute Erfahrung auf deren weiteren Lebensweg sind.

v. l.: Fabienne Sesselmann, Abteilungsleiter Jörg Schnappauf, Johanna Hauck, Schulleiterin Carmen Nüchterlein, Emely Hollfelder


Angebote zur Unterstützung im Alltag
Fachstelle für Demenz und Pflege

Die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken ist zentrale Anlaufstelle in der Region für alle Fragen rund um Demenz, Angebote zur Unterstützung im Alltag und Beratung in der Pflege. Ihr Ziel ist es, die Lebenslage von Pflegebedürftigen und Menschen mit Demenz im Regierungsbezirk zu verbessern und ihre Versorgung zu optimieren.
Angebote zur Unterstützung im Alltag, insbesondere über die Tätigkeit als ehrenamtlich tätige Einzelperson finden Sie in folgendem Flyer.

Flyer_Fachstelle Demenz, Flyer_Fachstelle Demenz, 524 KB

Themenhefte, Neue Themenhefte informieren über Angebote der Stadt Kronach

Der Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach hat die corona-bedingten ruhigen Monate im Winter und Frühjahr genutzt, um seine Werbelinie im Bereich Print komplett neu zu gestalten. Im Zentrum steht dabei neben einer Auffrischung der Wort- und Bildmarke die Umstellung von einer Vielzahl kleinteiliger Flyer auf eine Reihe großformatiger Hefte, die die zentralen Themen des touristischen Standortes Kronach mit einführenden Texten und attraktivem Bildmaterial vorstellen. So ist zum Beispiel ein Heft der Kunst und Geschichte Kronachs gewidmet und ein weiteres den Themen „Shopping, Genuß und Veranstaltungen“. Ebenso ist das Programmheft der Rosenberg Festspiele in dem neuen Format erschienen. Nun hat sich auch die Stadtverwaltung diese Neugestaltung zueigen gemacht und wartet ab sofort mit einer umfangreichen Broschüre für Kronacher Neubürgerinnen und Neubürger auf. Unter der Federführung der Abteilung Bildung, Soziales und Ehrenamt wurde eine Vielzahl von Informationen für Zugezogene aller Altersgruppen sowie Familien zusammengetragen. Das Spektrum der Themen reicht dabei von praktischen Hinweisen zum Kronacher Rathaus, dem Marktwesen, Hinweisen zu Gesundheit und finanziellen sowie sozialen Hilfsangeboten bis hin zur Darstellung der Angebote für Kinder, Studierende, Familien und Senioren. Auch die Stadtteile Kronachs und die Städtepartnerschaften kommen in der Neubürgerbroschüre nicht zu kurz. Erste Bürgermeisterin Angela Hofmann freut sich über die neuen Themenhefte und hofft, dass besonders die Neubürgerbroschüre ein geeignetes Hilfsmittel ist, die Angebote der Stadt Kronach kennenzulernen und sich in der neuen Heimat schnell zurecht zu finden. Erhältlich sind alle Unterlagen im Rathaus der Stadt Kronach sowie in der Tourist-Information Kronach


Selbshilfewegweiser für den Landkreis Kronach

Fast 70 Seiten, gespickt mit Informationen über die Selbsthilfegruppen und das Hilfsangebot im Landkreis sowie darüber hinaus: Der nach langer Datensammlung neu gestaltete Selbsthilfewegweiser für den Landkreis Kronach ist ein umfassender Ratgeber für alle, die Unterstützung suchen. Übersichtlich unterteilt in die verschiedenen Bereiche, finden sich in der interaktiven pdf-Datei Informationen zu den verschiedenen Gruppen sowie Kontaktpersonen mit Adresse und Telefonnummer wie auch Beratungsangebote von Hilfsorganisationen.

Weitere Informationen: Selbsthilfewegweiser