Frühjahrsarbeiten im LGS-Gelände

Zur Zeit bringen die "Technischen Dienste" das Parkgelände auf Vordermann.

Hagel, Sturm und Starkregen bestimmen in den letzten Jahren zunehmend das Wettergeschehen und halten die Bürger und Kommunen in Atem. Extreme Regenfälle und damit einhergehende Sturzfluten können starke Strömungskräfte entwickeln, die vieles mitreißen, was im Weg steht und liegt. Durch das vergangene Hochwasser wurden große Mengen Schwemmgut in die Gewässerfläche an der Seebühne im Landesgartenschaupark gespült, welches entfernt werden muss. Auch das umliegende Gelände wird durch die Technischen Dienste der Stadtverwaltung wieder ordentlich hergerichtet, denn anlässlich des 20-jährigen Jubiläums und des Kronacher Parkleuchtens soll sich der Landesgartenschaupark in ansprechender Optik präsentieren.

Frühjahrsarbeiten LGS_2,

Die Wasserfläche wurde bereits komplett abgelassen und mit schwerem Gerät gesäubert. Mithilfe von Fremdunternehmen konnten etwa 200 Tonnen Schwemmgut entsorgt werden. Weitere Tätigkeiten, die noch auf der To-Do-Liste der Technischen Dienste stehen, sind die Kontrolle der Wege und Einbauten inklusive notwendiger Instandsetzungen, das Reinigen von Sandsteinskulpturen, das Herrichten der Parkflächen und die Kontrolle der Beschilderungen. Auch am großen Abenteuerspielplatz sind noch einige Arbeiten erforderlich, um ein sicheres Spielerlebnis zu gewährleisten.

Bürgermeisterin Angela Hofmann dankt den "Technischen Diensten" der Stadt Kronach für ihren kompetenten Einsatz. Im Jubiläumsjahr sind weitere zahlreiche Verbesserungen am LGS-Gelände geplant, die mehr Sicherheit und Komfort bieten. Dem Stadtrat sei die angenehme Aufenthaltsqualität im LGS-Park ein großes Anliegen. So habe der Stadtrat weiterhin entschieden, die Beleuchtung am LGS-Gelände zu verbessern und ebenso die Technik am Plessi-Turm zu erneuern. Der Neubau eines Technikturms im Bereich der Tribüne werde zukünftig die Durchführung von Groß-Veranstaltungen erleichtern. Zudem werde eine neue barrierefreie WC-Anlage errichtet. Gerade für Eltern mit Kindern und Personen mit körperlichen Einschränkungen sei dies ein wichtiges Angebot, betont die Bürgermeisterin. Sie dankte dem Stadtrat für die weitreichende Entscheidung, eine Grünanlagensatzung zu beschließen. Damit habe man eine Handhabe für mehr Ordnung und Sicherheit am LGS-Gelände. Für das große Veranstaltungsprogramm im Sommer sei damit alles rechtzeitig auf den Weg gebracht, freute sich Hofmann.