Rosenberg Festspiele 2021: Kartenvorverkauf hat begonnen

Letztes Jahr sind die Rosenberg Festspiele corona-bedingt ausgefallen. Dass es womöglich wieder so kommt, wollen die Veranstalter des Kronacher Freilichttheaters 2021 unbedingt verhindern. Deswegen arbeitet das Festspielteam rund um Kerstin Löw vom örtlichen Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb (rechts) und künstlerische Leiterin Anja Dechant-Sundby (links) bereits seit Monaten in enger Abstimmung mit den Behörden an einem pandemiegerechten Festspielkonzept, damit auch in Zeiten von Corona sommerliches Theatervergnügen auf der Festung Rosenberg garantiert werden kann.

Und nun ist es soweit, Spielplan und Ensemble stehen fest, alle logistischen Bedingungen samt Budget sind definiert, und am kommenden Montag kann der Vorverkauf für die drei Stücke der diesjährigen Saison „Jedermann“, „Ladies Night“ und „Das Sams – eine Woche voller Samstage“ beginnen. Nach harten Wochen des Lockdowns freut sich Erste Bürgermeisterin Angela Hofmann (2. von rechts) ganz besonders, den Startschuss für den Vorverkauf geben zu können. Denn die Aussicht, im Sommer einen unterhaltsamen und emotionalen Theaterabend, hoch über den Dächern der Altstadt von Kronach, erleben zu können, das schafft schon jetzt Perspektive und Vorfreude, Dinge, die wir alle, so Hofmann, dringend brauchen neben all den schwerwiegenden Einschränkungen, die die Pandemie mit sich bringt.

Rosenberg Festspiele 2021_Vorverkauf startet,

Anja Dechant-Sundby, die 2021 ihre erste Festspielsaison als künstlerische Leiterin auf dem Rosenberg absolviert, übernimmt zugleich die Regie des „Jedermann“, Hugo von Hofmannsthals Klassiker über einen Lebemann, dem sich plötzlich und mit aller Wucht die Fragen nach den elementaren Dingen des Lebens stellen. Die Hauptrolle übernimmt der in Kronach geborene Uli Scherbel, für den es nach 25 Jahren Bühnenkarriere im deutschsprachigen Raum zum zweiten Mal nach 2015 auf die Festspielbühne seiner Heimat zieht.

Weitere Informationen unter: www.rosenbergfestspiele.de