Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg mit Blick auf die ganze Anlage, den Weg hinauf zum Tor und die Bastionen. Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg bei Nacht (Dr. Ottmar Fugmann - flugmann.de) Der Melchior-Otto-Platz mit Ehrensäule zu Kronach leuchtet bei Nacht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Kronach leuchtet - Die Obere Stadt erstrahlt in ganz neuem Licht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Radfahrer und Spaziergang im Kronacher Neue Ufer Park mit dem Stadtaufbau und der Festung Rosenberg im Hintergrund Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Die Statue des berühmten Kronachers Johann-Kaspar Zeuss im Stadtgraben am Marienplatz Blick von Ziegelerden auf die gesamte Stadt Kronach mit Oberer Stadt und Festung, Wald und Bergen im Hintergrund Kronacher Altstadt mit romantischen Häusern und Brücke über den Fluss Hasslach Blick in die Ausstellung von Franz Pröbster Kunzel  Sein und Zeit - Installationen aus Pflanzen, Ästen und anderen Naturmaterialien Der Hofbereich der Festung in Kronach mit Mauern und einem Baum, der an der Mauer empor wächst. Aufbau der Stadt mit dem Fluss Hasslach im Vordergrund, ein Wehr, Häserzeile, Obere Stadt und darü,bder die Festung Rosenberg Das Gelände ehemaligen Landesgartenschau, im Vordergrund die Seebühne, dahinter die Stadt und die Festung Rosenberg Aufnahme der Oberen Stadt von Kronach in der Dämmerung mit dem Gasthaus Scharfes Eck bei Kronach leuchtet Die Kronacher Stadtmauer mit dem Bamberger Tor und typischen Fachwerkhäusern der Altstadt Eine Bastion der Kronacher Festung Rosenberg mit Blumen im Vordergrund Stilvolle Nachaufnahme mit kunstvoll beleuchteter Statue der Mutter Maria mit dem Jesuskind aus der Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Kronach bekommt ein Jugendparlament

Schon lange kursiert in Kronach die Idee für ein Jugendparlament. In seiner Sitzung am 6. Juli 2020 hat der Stadtrat nun den Weg frei gemacht für ein solches Gremium, das den Kronacher Jugendlichen künftig ein größeres Mitspracherecht einräumen soll. Ziel ist es, der jungen Generation eine Stimme zu geben und sie dazu zu animieren, sich aktiv in das Stadtgeschehen einzubringen, eigene Ideen zu entwickeln und erste politische Erfahrungen zu sammeln. Beschlüsse des Jugendparlaments sollen Bürgermeisterin Angela Hofmann vorgelegt werden und innerhalb von drei Monaten dann auf der Tagesordnung des Stadtrates landen.

 

Über die Zusammensetzung des Jugendparlaments dürfen alle 13- bis 18-jährigen Kronacher Jugendlichen entscheiden. Um gewählt werden zu können, muss man zwischen 14 und 18 Jahre alt sein und seinen Erstwohnsitz in Kronach haben. Der Stadtrat hat ein Budget von 100 Euro im Monat bzw. 1.200 Euro pro Jahr genehmigt, über das das Jugendparlament verfügen kann.

 

Der zeitliche Fahrplan zur Gründung des Jugendparlaments gestaltet sich wie folgt:

Nach den Sommerferien wird in erster Linie an den Schulen, in Vereinen und im Jugendzentrum für das Jugendparlament geworben, das aus neun Mitgliedern bestehen soll. Am 23. September 2020 findet dann die Nominierungsversammlung statt. Bis dahin können sich die Jugendlichen überlegen, ob sie selbst kandidieren wollen oder jemanden dafür vorschlagen. Die Wahl selbst ist für den 23. Oktober 2020 geplant.

10.08.2020 (OM)

» zurück zur Übersicht