LEONET Beratertage vom 1. bis 5. Juli

Deggendorf / Kronach, 27. Juni 2024 – Das bayerische Telekommunikationsunternehmen LEONET will die Stadt Kronach eigenwirtschaftlich mit gigabitfähiger Glasfaser ausbauen. Im Zuge der Informations- und Vermarktungsphase, die noch bis Ende September läuft, veranstaltet LEONET nun zwischen dem 1. und dem 5. Juli Beratertage.


Den Auftakt macht der Ortsteil Friesen am 1. Juli, dort findet im Pfarrsaal (Friesen 4,) von 15.30–19 Uhr der erste Beratertag statt. Weiter geht es mit dem Ortsteil Ziegelerden am 2. Juli von 15-19 Uhr in der Gaststätte Rääblein, (Ziegelerden 81). Am 4. Juli ist LEONET nicht wie in der postalischen Einladung angegeben im Schützenhaus, sondern von 14-17:30 Uhr in einem Zelt vorm Rathaus (Marktplatz 5). Am 5. Juli gibt es noch im Ortsteil Neuses einen Beratertag. Dieser findet von 15-19 Uhr im Vereinsheim SV Neuses (Am Damm 12) statt.


Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich vor Ort über die Glasfaser-Technologie informieren zu lassen. Das Expertenteam der LEONET wird Rede und Antwort stehen und genau erklären können, warum Glasfaser die einzige zukunftsfähige Internettechnologie ist und wieso der Glasfaseranschluss eine Wertsteigerung für die Immobilie darstellt. Zudem erläutern sie, was sowohl Mieter als auch Eigentümer bei Interesse tun sollten und wie die Verkabelung bei mehreren Wohneinheiten aussieht. Des Weiteren können die Berater bei der Auswahl der passenden Dienstleitungen, Laufzeiten und Tarife helfen. Eine Anmeldung zu den Beratertagen ist nicht nötig.
In Kronach plant LEONET, das zukunftssichere, gigabitfähige Internet für insgesamt rund 7.000 Haushalte zur Verfügung zu stellen. 1.000 Mbit/s im Download sollen künftig als Standard möglich sein. Kronachs Erste Bürgermeisterin Angela Hofmann sagt: „Das eigenwirtschaftliche Angebot von LEONET ist unsere Chance, schnell, kostengünstig und unbürokratisch eine moderne und belastbare Internet-Infrastruktur zu bekommen. Der Anschluss des Stadtkerns und der umliegenden Stadtteile Dörfles, Friesen, Höfles, Neuses, Vogtendorf und Ziegelerden wird dazu beitragen, dass Kronach ein attraktiver und wettbewerbsfähiger Standort für Unternehmen und unsere Bürgerinnen und Bürger bleibt.“
Beim eigenwirtschaftlichen Ausbau stemmt LEONET die Ausbaukosten allein, ohne staatliche Subventionen und der Nutzung öffentlicher Steuergelder. Das heißt, dass auch der kommunale Haushalt nicht belastet wird. Bei einem Projekt dieser Größenordnung ist es notwendig, dass sich 25 Prozent der Haushalte und
Unternehmen während der Informations- und Vorvermarktungsphase für einen Glasfaseranschluss mit LEONET entscheiden. Für Kronach bedeutet dies, dass der Glasfaserausbau nur dann zustande kommt, wenn mindestens 1.750 Privathaushalte und Unternehmen einen Vertrag über Telefonie, Internet oder IP-TV mit einer Laufzeit von zwei Jahren abschließen. Im Sinne des Open-Access steht das Netz auch allen anderen Anbietern für ihre digitalen Angebote offen.
LEONET-Projektleiterin Nicole Engl betont: „Ich rate allen Immobilienbesitzerinnen und -Besitzern, die Gelegenheit zu nutzen und sich bei den Beratertagen über Glasfaser zu informieren. Diese Technologie ist die Einzige, die zukunftssicher ist. Ein privater oder gewerblicher Hausanschluss bringt nicht nur im digitalen Alltag Vorteile, sondern steigert auch den Wert der Immobilie erheblich. Wichtig zu wissen ist, dass alle, die mit LEONET einen Vertrag abschließen, den Hausanschluss kostenlos erhalten.“


Allen Vermietern rät LEONET, sich über die E-Mail-Adresse wohnungswirtschaft@leonet.de mit dem Unternehmen in Verbindung zu setzen. Denn wenn ihre Immobilie mit Glasfaser ausgestattet werden soll, müssen die Eigentümer einen Grundstücks- und Gebäudenutzungsvertrag abschließen. Im Anschluss daran können die Mieter informiert werden, dass ein Glasfaserausbau möglich ist. Inhouse-Verkabelung bietet LEONET ab drei Wohneinheiten an. Mieter müssen dem Hauseigentümer oder ihrer Hausverwaltung den Wunsch auf einen Glasfaseranschluss mitteilen. Alternativ ist es auch möglich, einen Produktvertrag mit den Kundenberatern abzuschließen und dabei die Kontaktdaten des Hauseigentümers oder der Hausverwaltung an diese weiterzugeben. LEONET kümmert sich dann um alles Weitere. Wer keinen Vertrag an der Haustür abschließen möchte, kann dies auch jederzeit online über leonet.de/kronach tun.
Weitere Beratung: service@leonet.de oder: 0800 8045 845 oder Beratungsstützpunkte im Rathaus Stadt Kronach (2. Stock, Raum 150, Abtl.4 Stadtentwicklung, Bauverwaltung), Marktplatz 5, donnerstags 14-17:30 Uhr, Pension und Pizzeria Rääblein´s, Ziegelerden 81, dienstags 15-19 Uhr und SV Neuses Sportheim, Am Damm 12, freitags 15-19 Uhr und FFW Kronach/Friesen Gerätehaus (1. Stock Schulungsraum), Am Mühlwehr, montags, 15:30-19 Uhr